Liveaboard vom 22.10. bis 29.10.20 im Norden und Brothers Island

Liveaboard vom 22.10. bis 29.10.20 in Norden und Brothers Island

Unsere kleine beschauliche Truppe hat sich riesig gefreut, dass trotz der ganzen Coronaproblematik die Tauchsafari durchgeführt werden konnte. Für 2 in der Gruppe waren es die ersten Tauchgänge im Meer überhaupt, sonst sind sie immer in den Schweizer Seen unterwegs. Sie waren sehr gespannt, wie es ist, weiter als 2 bis 3 Meter zu sehen.

Unser Abenteuer haben wir in Abu Ramada und Small Giftun gestartet, wo wir uns gemütlich eintauchen konnten. Dann ging es auch schon weiter nach Brothers Island mit einer sehr ruhigen Überfahrt in der Nacht. Am Morgen wurden wir bereits vom Leuchtturm begrüsst und alle waren gespannt, ob wir schon auf dem ersten Tauchgang Haie treffen werden. "Leider" haben wir nur die Numidia getroffen und die Aida aus der Ferne. Aber bereits beim 2. Tauchgang wurden wir von 2 Oceanic White Tip begleitet beim Abstieg. Brothers Island ist immer wieder imposant mit seinen Steilwänden, über- und überwachsen mit bunten Hart- und Weichkorallen. Immer wieder wurden wir auch von Napoleons begleitet, welche uns neugierig in Augenschein genommen haben im Südplateau.

Bei unserem ersten Tauchgang in Little Brothers Island plötzlich Aufregung. Ein Hammerhai ist entlang des Riffs gezogen und man konnte die Freude aller sehen, sogar unter Wasser. Das war natürlich danach das Gesprächsthema Nummer eins zurück auf dem Boot.

Wir hatten das Glück, auf fast jedem Tauchgang in Brothers Island eine Haibegegnung zu haben. Die Konditionen über Wasser waren immer ruhig bis moderat, unter Wasser dann auch immer wieder etwas Strömung vorhanden.

Am Abend waren immer alle todmüde und bereits nach dem Abendessen wurde es sehr ruhig auf dem Boot, schliesslich muss man ja wieder früh aufstehen.

Dann war es an der Zeit, die Brothers wieder zu verlassen und zurück richtig Norden zu fahren.

Wir liessen die Tour mit 2 letzten Tauchgänge in Erg Somaya und Abu Ramada Island ausklingen.

Wir bedanken uns bei unserem ausgereichten Guide Fared, der uns immer mit Rat und Tat zu Seite stand. Auch unsere 2 "Seetaucher" waren begeistert und sind gespannt, ob sie jetzt auch in der Schweiz noch tauchen können 😉

Die Crew der Dolphin, welche sich 24h am Tag hervorragend um die Gäste gekümmert hat unter allen Einhaltungen der momentanen COVID Pandemie.

 

Wir bedanken uns für eine grossartige Woche und hoffen, alle bald wieder in Ägypten begrüssen zu dürfen.